Technikforum

Das Forum für Freunde alter und neuer Technik. Von der Röhre bis zum Mikrochip.
Aktuelle Zeit: So 23. Sep 2018, 15:44

Alle Zeiten sind UTC+01:00





Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: UKW Röhre AEG Super 61 WU
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2015, 11:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2014, 20:24
Beiträge: 167
Hallo Forengemeinde,

welche Röhre ist bei diesem Gerät für den UKW Bereich zuständig. Ich weiß das es sich bei der EF 85 um die UKW Vorstufenröhre handelt.


Dateianhang:
IMG_1044.JPG
IMG_1044.JPG [ 118.69 KiB | 6048 mal betrachtet ]

_________________
Freundliche Grüße
und
guten Empfang
Hennes

Guten Empfang gibt es nur mit genügend Lötzinn auf der Rolle!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: UKW Röhre AEG Super 61 WU
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 07:52 
Offline

Registriert: Di 31. Dez 2013, 22:58
Beiträge: 59
Wohnort: Mecklenburg- Vorpommern
Nach Rmorg ist die EF 85 in einer "Reflexschaltung" tätig.
Baugleich soll Opus 52 von Telefunken sein.

Ich habe mal die Schaltung des TFK angeschaut:
(http://31.201.170.111/nvhr/Telefunken_Opus52W.pdf)

Was ist "Reflexschaltung" ?
Eine Röhre (oder ein Transistor) wird zweimal zur Verstärkung benutzt, und zwar für unterschiedliche Frequenzen.
Siehe auch hier und hier

Hier geht es so:
Bei AM ist EF 85 "nur" HF- Vorstufe.
Bei UKW ist sie erst einmal HF- Vörröhre.
Die ECH 42, die eigentlich AM mischt, bekommt das, was EF85 verstärkt, ihre Oszillatortriode wird auf UKW- Frequenzen "hochgejubelt", und mit der HF zusammengeführt, die AM- Mischröhren ließen sich also auch als UKW- Mischröhren verwenden, eine Maßnahme der "UKW- Radios der ersten Stunde".

Die entstehende ZF wird gleich wieder "nach vorn", zur Vorröhre EF 85, geleitet, und zusammen mit der UKW- HF verstärkt !
Das geht, weil die Frequenzen UKW- HF und ZF weit auseinanderliegen.

Der Röhre ist sowas egal, die verstärkt auch ein Frequenzgemisch, wenn man es nachher wieder zu trennen vermag.

Zudem ist der Arbeitspunkt für die Verstärkung von HF- Frequenzen in einem in etwa gleichem Bereich, im Gegensatz zu HF/ NF- Reflexern, die doch schon einen Kompromiß zwischen HF- und NF- Arbeitspunkten beinhalten.

Danach geht die ZF durch die der ECH 42 folgende EF 85, und eine weitere EF 85, die das Demodulatorfilter befeuert.
Dann folgt eine Ratiodetektorschaltung, schon eine gute UKW- Lösung für ein Gerät der ersten UKW- Generation.

Warum man eine Röhre doppelt verwendete, was ja einen gewissen Entwicklungs- und Schaltungsaufwand benötigte... OK, es zählen ja Pfennige bei der Massenfertigung.

Auf jeden Fall eine eine sehr trickreiche Schaltung.

_________________
Olaf (Edi)

Private u. Band- Homepage:
http://www.greencaravan.de
Elektronik Homepage, Restauration historischer Funktechnik
http://www.edi-mv.de
Forum:
http://www.greencaravan.de/cgi-bin/ediforum/ediforum.pl
Tiere- Homepage:
http://www.tiere-dobbertin.de


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: UKW Röhre AEG Super 61 WU
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2015, 18:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So 5. Okt 2014, 20:24
Beiträge: 167
Hallo Edi,

sehr interessant und gut erklärt. Danke! :D

_________________
Freundliche Grüße
und
guten Empfang
Hennes

Guten Empfang gibt es nur mit genügend Lötzinn auf der Rolle!


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de